EWH Pirsch GmbH

seit 1987 |Proleb/Stmk
Funding erfolgreich: € 108.500,-

EWH Pirsch GmbH

EWH ist Wegbereiter des FairTrade-Handels in Österreich und Marktführer im Bereich Korbwaren.

Seit über 25 Jahren vertreibt die Firma „Eine Welt Handel“ fair-trade Waren in Österreich

Wer ist EWH Pirsch?

Der Familienbetrieb wurde bereits 1987 von Karl Pirsch in Leoben gegründet. Das Unternehmen hat sich seit Gründung dem fairen Handel für Produkte aus Entwicklungsländern verschrieben. Dementsprechend stehen humane Arbeitsbedingungen und gerechte Entlohnung an obester Stelle des Firmenwertekodex.

Wurde Karl Pirsch lange Zeit als Idealist betrachtet, so hat sich „fair-trade“ seit der Jahrtausendwende immer stärker im Bewusstsein der Konsumenten verankert. Davon profitiert die EWH Pirsch GmbH, als wichtiger Wegbereiter für fairen Handel in Österreich.

Das Unternehmen gliedert sich in zwei Sparten:

  1. Großhändler für die mehr als 90 Weltläden in Österreich:
    Die Weltläden in Österreich beziehen einen Teil ihres Sortiments von der EWH Pirsch GmbH, welche diese wiederum auf der ganzen Welt von „fair trade“ Partnern bezieht.
  2. Handel mit Korbwaren:
    Ist das am stärksten wachsende Segment des Unternehmens. Verschiedene Handelsketten, Baumärkte und Möbelhäuser werden mit Korbwaren, aus Bosnien, Serbien, Bangladesch, den Philippinen und dem Donau-Delta-Raum beliefert.

Welche Produkte vertreibt EWH Pirsch?

Das Warensortiment von EWH Pirsch ist sehr umfangreich und reicht von A wie Ananas aus Uganda bis Z wie Zebrataschen aus Marokko.

Höchste Qualität und Nachhaltigkeit sind unumgängliche Spezifika jedes einzelnen Produktes. Überzeugen Sie sich von der Vielfalt des Produktprogramms:

Diese und viele weitere Produkte finden Sie im Onlineshop der EWH Pirsch GmbH. Derzeit ist eine Onlinebestellung über den Shop Wiederverkäufern vorbehalten.

Wenn Sie sich selbst von der Qualität der Erzeugnisse überzeugen möchten, können Sie das in einem der drei „Eine-Welt-Läden“ – Läden und den rund 90 Weltläden vor Ort tun. Kompetente und freundliche Mitarbeiter werden Ihre Fragen zu Produkten und Herkunft gerne beantworten. Folgende Grafik zeigt die aktuellen Stützpunkte der EWH-Shops in Mariazell, Niklasdorf bei Leoben und Graz:

Mit gutem Gewissen nachhaltige Produkte kaufen!

Was heißt „fair-trade“ bei EWH konkret?

Das Produktsortiment des Unternehmens, z.B. wie Korbwaren, wird großteils in Handarbeit aus vorwiegend nachwachsenden Rohstoffen im Ursprungsland endgefertigt. Damit ist die Wertschöpfung für die Produzenten um ein vielfaches höher. Hinzu kommt, dass viele der Produkte von Frauen in Heimarbeit bzw. in dörflicher Struktur hergestellt werden. Dadurch steigt automatisch die soziale Wertschätzung gegenüber den Frauen, die dadurch zum Familieneinkommen beitragen können.
Dieser Faktor allein bewirkt schon eine langfristige gesellschaftliche wie soziale Veränderung.

Daneben gibt es auch ein Sortiment an Lebensmittel, welche vorrangig aus ökologischem Anbau stammen. Erwähnenswert ist insbesondere die Kooperation mit Bio Uganda, welche solargetrocknete Bio-Produkte zu 100 % aus lokaler Produktion vertreibt.

Es sind zwei Beispiele von vielen, die in Summe Arbeit für mittlerweile mehr als 4.000 Menschen in den Entwicklungsländern bedeuten. Zu fairen und menschenwürdigen Bedingungen.

Warum benötigt EWH Pirsch Kapital?

Aufgrund des starken Wachstums nach der Jahrtausendwende musste im Jahr 2008 in einen neuen Standort investiert werden. Kurz vor Fertigstellung brach jedoch die Finanzkrise aus. Die Hausbank reduzierte kurzerhand die Kreditlinien drastisch. Dem folglichen Mangel an Liquidität begegnete die Firma mit Sanierungsmaßnahmen und einer neuen (sanierungserprobten) Geschäftsführung für die damalige „Eine Welt Handel AG“.
Schlussendlich reichte die kurze Zeit jedoch nicht aus, um die Krise zu überwinden. Die Bank verweigerte die Verlängerung der Kreditlinien, wodurch es zur raschen Schließung des Unternehmens und, in Folge, des neuen Standortes kam.

Dem Zusammenhalt der Familie Pirsch sowie der Mitarbeiter und die langjährigen vertrauensvollen Beziehungen zu Kunden und Lieferanten ist es zu verdanken, dass die EWH Pirsch GmbH den „turnaround“ letztlich erfolgreich geschafft hat und nun, im Jahr 2014, solider und rentabler dasteht, als zuvor.

Das bezeugen auch die jüngsten Großaufträge verschiedener Handelsketten, die für die Firma zugleich eine Herausforderung bedeuten. Denn einerseits sind diese Aufträge lukrativ und bringen weiteres Wachstum, andererseits müssen die Waren von den Partnern in den verschiedenen Ländern erst produziert und vorfinanziert werden.

Um diese Menschen (wie z.B. Korbflechter in Bosnien) für ihre Arbeit bezahlen zu können, braucht die EWH Pirsch GmbH Kapital. Damit kann die zeitliche Lücke zwischen der Produktion und Bezahlung der Ware überbrückt werden.

Darüber hinaus hat die EWH Pirsch GmbH auch schon erste Aufträge aus dem benachbarten Ausland erhalten und auch internationale Handelsketten haben ihr Interesse an einer Zusammenarbeit bekundet. Alles in allem ein aussichtsreiches Umfeld für die Firma.

Trockenfrüchte aus Uganda, Korbwaren aus Bosnien, Wein aus Südafrika….
Die EWH Pirsch GmbH ist international tätig und lässt in Ländern rund um den Globus produzieren – fair, transparent und ehrlich!

Die drei wichtigsten Produktgruppen sind Korbwaren, Lederwaren und Lebensmittel. Während Lederwaren fast ausschließlich in Indien produziert werden, teilen sich die Herkunftsländer der Korbwaren und Lebensmittel wie folgt auf:

Kundensegmente

EWH Pirsch ist Marktführer in Österreich im Bereich Korbwaren. Damit wird der Bereich Unternehmenskunden (B2B) abgedeckt.

Der Endkundenbereich (B2C) wird über eigene Filialen und die Weltläden bedient. Hier können sich Kunden vom breiten Sortiment überzeugen und von geschulten MitarbeiterInnen persönlich fachkundige Informationen über das Produktprogramm einholen.

Die Aufteilung im Endkundenbereich stellt sich wie folgt dar:

Schlüsselfaktoren und Kernkompetenzen

Die Kernkompetenzen des Unternehmens sind:

  • 1. Österreichweit bekannter Händler von fair-trade Produkten
  • 2. Extensives und langjähriges Netzwerk in der Branche
  • 3. Direkter Kontakt zu den Produzenten in den Entwicklungsländern
  • 4. Kompentenz bei Großaufträgen
  • 5. Seit 27 Jahren „know-how“ im Bereich „fair-trade“

Durch das weitere Wachstum kann das Unternehmen weitere fair bezahlte Arbeitsplätze in den ärmsten Regionen dieser Welt schaffen. Und dabei gleichzeitig gewinnorientiert wirtschaften.

Welche Produkte vertreibt EWH Pirsch?

Das Warensortiment von EWH Pirsch ist sehr umfangreich und reicht von A wie Ananas aus Uganda bis Z wie Zebrataschen aus Marokko.

Höchste Qualität und Nachhaltigkeit sind unumgängliche Spezifika jedes einzelnen Produktes. Überzeugen Sie sich von der Vielfalt des Produktprogramms:

Diese und viele weitere Produkte finden Sie im Onlineshop der EWH Pirsch GmbH. Derzeit ist eine Onlinebestellung über den Shop Wiederverkäufern vorbehalten.

Wenn Sie sich selbst von der Qualität der Erzeugnisse überzeugen möchten, können Sie das in einem der drei „Eine-Welt-Läden“ – Läden und den rund 90 Weltläden vor Ort tun. Kompetente und freundliche Mitarbeiter werden Ihre Fragen zu Produkten und Herkunft gerne beantworten. Folgende Grafik zeigt die aktuellen Stützpunkte der EWH-Shops in Mariazell, Niklasdorf bei Leoben und Graz:

Mit gutem Gewissen nachhaltige Produkte kaufen!

TARO Schießsportzentrum Crowdinvest Kampagne

Basiszins: 5,00%
Bonuszins: 2,5%
Naturalzins: 4,50%

Max. Betrag: € 120.000,-
Min Betrag: € 70.000,-
Investitionsstand: € 108.750,-
Investitionsform: Nachrangdarlehen
Laufzeit: 60 Monate
Verwendungszweck: Geschäftsoptimierung

Projekt erfolgreich ausfinanziert

Highlights

– Fair Trade Pionier

– Langjährige Erfahrung

– Sehr gutes Netzwerk

– Internationale Kontakte

Kontakt:

EWH Pirsch GmbH
Köllach 50
8712 Proleb
https://einewelthandel.com