info-hotline: 0650/542 66 03
Bladescape Crowdfunding erfolgreich

Bladescape

seit 2014 | Schwechat, NÖ
Funding erfolgreich: € 146.250,-

Branche: industrielle Drohnendienstleistungen

BLADESCAPE revolutioniert mittels Crowdfunding den industriellen Anwendungsbereich der unbemannten Luftfahrt und bietet als erstes Unternehmen in Europa herstellerunabhängig professionelle Dienstleistungen mit Drohnen in Form eines One-Stop-Shop Konzepts an.

Highlights

  • Erster Full-Service Provider und Systemintegrator in einer boomenden Zukunfstbranche
  • Enorme Reduktion von Kosten, Zeit und Risiko
  • Extreme Genauigkeit der Daten auch bei schwer zugänglichen Bereichen
  • international erfahrenes und kompetentes Führungsteam

Wer ist Bladescape

Das Unternehmen wurde seit 2014 von Gerhard Peller, einem international anerkannten wie erfahrenen Experten der unbemannten Luftfahrtindustrie, aufgebaut und im Zuge der Expansion im Jahr 2016 umfirmiert. Der Firmensitz ist in Schwechat bei Wien.

BLADESCAPE ist das erste Unternehmen europaweit, das in gesamtheitlicher Form revolutionär neue und hochprofessionelle Dienstleistungen für die Industrie mittels unbemannter Luftfahrzeuge anbietet. BLADESCAPE begleitet Unternehmen am Weg der Digitalisierung und autonomen Zustandserfassung von Objekten und generiert nachhaltig messbaren Mehrwert für seine Kunden.

Die kommerzielle Anwendung von Drohnen und High-Tech Sensoren ist eine noch relativ junge Branche, die jedoch enormes Potential in sich birgt. Den Kunden bringen diese Dienstleistungen vor allem:

  • Kosten- und Zeitersparnis,
  • Risikoverminderung und
  • massiv verbesserte Datenqualität
  • exakte Wiederholbarkeit & lückenlose Dokumentation
  • unvergleichlich genaue Daten in Echtzeit.

Die Zielgruppe sind insbesondere Unternehmen aus den Branchen Infrastruktur, Energie, Industrie und Weinbau. In Österreich zählen renommierte Unternehmen wie z.B. ASFINAG, ÖBB und die Verbund-Gruppe zum Kundenkreis.

Was macht Bladescape so besonders?

Drohnen waren bislang vor allem aus dem Bereich der Videoproduktion oder Live-Übertragungen im Fernsehen bekannt. Darüber hinaus werden Drohnen in der Masse bislang vor allem als Spielzeug verwendet. Der Zugang von BLADESCAPE ist aus drei Gründen einzigartig:

  1. BLADESCAPE kombiniert die Vorteile von ausgewählten, zum Teil maßgeschneiderten High-Tech Drohnen, insbesondere deren rascher, einfacher und kostengünstiger Einsatz mit Integration von untereinander vernetzten Spezialsensoren wie Laserscan, Hyperspektral- und hochwertigen Infrarotkameras und Radar.
  2. BLADESCAPE erfasst nicht nur die Daten, sondern verarbeitet diese und wertet sie für seine Kunden mit professionellen Analysetools aus.
  3. Der Kunde erhält eine umfassende Dokumentation mit fundiertem Ergebnisbericht, inklusive Handlungsempfehlungen. 3D-Visualisierung, Datawarehousing und Big Data Management runden das Leistungsspektrum ab.

Mit diesem Mehrwert steht BLADESCAPE ganz vorne als Player in der Branche.

Beispiele aus dem drohnenbasierten Leistungsspektrum

  • Erfassung und Vermessung von Anlagen, Bauwerken und Gelände inkl. Visualisierung     Umspannwerk Bladescape
  • Kontrolle und Erfassung von Naturgefahren, wie z.B. Exakte Volumensberechnungen einer Steinschüttmure (Massenbilanz)

Inspektion von Leitungstrassen, Bauwerken und Baustellen bspw. Gebäude, Brücken, Schutzverbauungen, Befliegung & Analyse von Schächten

  • 3D Airborne Laserscanning & Visualisierung mit Drohne bspw. von Industrieanlagen, Bauwerken u. GeländeBladescape Umspannwerk
  • Waldpflege und Holzernte: Erfassung von Volumen, Anzahl und Größe des Baumbestandes, Erfassen von Schadflächen und Schädlingen
  • Präzisionsweinbau: Analyse der Pflanzenvitalität, Feuchtigkeitsgehalt, frühzeitige Schädlingserkennung und -bekämpfung, Lese- bzw. Ernteempfehlung
  • Transportdienstleistungen für Industrie und Behörden von Bauteilen und Paketen

Diese Leistungen werden aktuell in fünf Paketen gebündelt und verkauft:

Leistungspakete Drohnen

Beispiele vergangener Projekte von Bladescape:

Erfassung der Vitalität sowie Reifegrad der Trauben

BLADESCAPE stattete eine Drohne mit einer Hochleistungs-Sensorbox (bestehend aus mehreren untereinander vernetzten Sensoren im Nahen-Infrarot- & Multispektral-bereich) aus und ließ diese autonom die Weingärten erfassen. Ergebnis war eine hochpräzise Analyse des Weinberges und fundierte Maßnahmen zur Verbesserung der Traubenqualität und Optimierung des Mitteleinsatzes.

Vermessung und 3D Visualisierung eines Umspannwerks

Die Herausforderung dieses Projekts war, das Umspannwerk umfassend zu vermessen, ohne betriebliche Einschränkungen und ohne das Werk zu betreten

Hier das Ergebnis als Visualisierung. Für die Vermessung mittels Laserscan aus der Luft fiel ein Bruchteil des Zeitaufwandes bisheriger Verfahren bei einer wesentlich höheren Genauigkeit aus allen Blickwinkeln an.

Die Möglichkeit der millimetergenauen Vermessung und Simulation direkt im Modell, auch per Smartphone, sowie Einbindung von Augmented Reality-Lösungen erweitern den Kundennutzen und runden das Ergebnis ab.

Welche besonders einzigartige Expertise bringt Bladescape noch ein?

Es ist derzeit in Österreich, so wie in vielen anderen Ländern, grundsätzlich noch nicht erlaubt, unbemannte Luftfahrzeuge vollautonom außerhalb des Sichtbereiches zu betreiben. Genau in diesem Bereich greift BLADESCAPE jedoch auf einzigartige, internationale Expertise mit vollautonomen Langstreckenflügen über hunderte Kilometer mit Hochleistungs-Drohnen zurück.

Sollten sich die rechtlichen Bestimmungen in Bezug auf Flüge außerhalb des Sichtbereiches im industriellen Einsatzbereich in diese Richtung entschärfen, öffnet sich ein gewaltiges zusätzliches Marktpotential für die Kernsegmente von BLADESCAPE. BLADESCAPE würde seine langjährige Praxiserfahrung in diesem Feld einbringen und auch hier eine Vorreiterrolle einnehmen.

Das internationale Beratungsunternehmen „pwc“ hat 2016 eine Studie herausgebracht, die das Potential der drohnengestützen Anwendung im industriellen Bereich in Zahlen gießt. Das Ergebnis: EUR 89 Milliarden.

Wer sind die Kunden von Bladescape?

Das Interesse an diesen neuen, hocheffizienten Dienstleistungen ist enorm. Grundsätzlich reicht die Kundenpalette von international tätigen Unternehmen aus Industrie, Energie, Infrastruktur bis hin zum Weinbau.

Auch nationale Infrastrukturorganisationen, wie die ASFINAG, die für den sicheren Betrieb der Autobahn- und Schnellstraßen-Infrastruktur Österreichs verantwortlich zeichnet, sind Kunden von BLADESCAPE. Durch die Zusammenarbeit beschreitet die ASFINAG AG innovative neue Wege der autonomen Zustandserfassung und Digitalisierung.

Rund  5100 Brücken, mehr als 3600 Lärmschutzwände, 1300 Stützmauern sowie zahlreiche Schutzbauwerke und andere Konstruktionen gilt es regelmäßig auf Sicherheit und Funktionstüchtigkeit zu prüfen. Der aktuelle Einsatz von Drohnen ist in diesem Fall eine enorme Verbesserung hinsichtlich Sicherheit und Genauigkeit.

„Größtmögliche Sicherheit durch frühzeitiges Erkennen von Schäden, auch in schwer zugänglichen Bauwerksbereichen, wie etwa der Europabrücke, sowie die lückenlose Erfassung und Dokumentation in Verbindung mit der exakten Wiederholbarkeit sind beispielhafte Vorteile der neuen Technologie“, sagt Gerhard Peller, Geschäftsführer von BLADESCAPE.

Aufgrund des Rufs und der bewiesenen Expertise des Unternehmens gibt es auch bereits konkrete Kundenaufträge aus dem Ausland.

Wie sieht der Projektablauf aus?

Die typischen PRojektphasen sind in der folgenden Grafik dargestellt:

Bladescape Drohnen Leistungsspektrum

Wofür benötigt das Unternehmen Kapital?

Kommerzielle Anwendungen von Drohnen für die Inspection 4.0 sind eine noch relativ junge Branche und bieten enormes Wachstumspotential. Um den riesigen, boomenden internationalen Markt bedienen zu können, will BLADESCAPE nun mittels einer Crowdinvesting Kampagne bis zu € 150.000,- generieren. Diese sollen zu gleichen Teilen in die Internationalisierung, Technik, Vertrieb und Datawarehousing investiert werden.

Konkret sollen, neben des Erwerbs eines speziellen Laserscanners (aus Österreich), die personellen Kapazitäten aufgestockt werden, um die große Anzahl der Projektanfragen handhaben zu können.

Im Falle von BLADESCAPE wird das Kapital benötigt, um mit der Dynamik der Branche mitwachsen zu können. Die Profitabilität ist jetzt schon gegeben.

Kernkompetenzen

  • Enorme Reduktion von Kosten, Zeit & Risiko
  • Extreme Genauigkeit der Daten auch bei schwer zugänglichen Bereichen
  • Einzigartige, langjährige Expertise aus dem spannenden Segment der
    unbemannten Luftfahrt und Sensorik
  • Bereits jetzt schon profitables Unternehmen
  • Stark wachsende Branche

Wer sind die Mastermind von Bladescape

Gerhard Peller ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von BLADESCAPE.Gerhard Peller

Als langjähriger Vorstand & CEO eines weltweiten Pioniers und weltmarktführenden Produktionsunternehmens im Segment der unbemannten Luftfahrt ist Gerhard Peller bestens vertraut mit professionellen Drohnen und deren Einsatz. Er bringt über 15 Jahre Erfahrung als Geschäftsführer, Vorstand und Aufsichtsrat verschiedener international agierender, innovativer High Tech Unternehmen und deren Navigation am Weg zum Marktführer ein. Weitere Managementtätigkeit im kommerziellen Anwendungsbereich von Drohnen in verschiedensten Bereichen der Energie & Industrie, runden die Expertise des Absolventen der Wirtschaftsuniversität Wien ab.

[fusion_separator style_type=“default“ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““ sep_color=““ top_margin=““ bottom_margin=““ border_size=““ icon=““ icon_circle=““ icon_circle_color=““ width=““ alignment=“center“][/fusion_separator]

Thomas Dolleschal ist seit 2016 mit an Board und geschäftsführender Gesellschafter von BLADESCAPE.Thomas Dolleschal

Als langjähriger Manager beim größten Strom- und Infrastrukturanbieter Österreichs ist er gewohnt, komplexe Projekte voranzutreiben und zu verantworten. Mit dem Background als Betriebsleiter von Umspannwerken und Verantwortlicher für Großbaustellen, verknüpft mit der Leiterfunktion für Strategie und Organisation, war er auch Initiator und Begleiter eines Forschungsprojektes zum Einsatz von Drohnen im Infrastrukturbereich. Die Anforderungen von Kunden aus dem Segment Infrastruktur und Energie sind ihm bestens vertraut. Verschiedene Aufsichtsratsfunktionen, sowie Tätigkeiten in Gremien ergänzen seinen Erfahrungsbereich.

  • Erster Full-Service Anbieter und Systemintegrator in einer boomenden Zukunftsbranche
  • Enorme Reduktion von Kosten, Zeit und Risiko
  • Extreme Genauigkeit der Daten auch bei schwer zugänglichen Bereichen
  • International erfahrenes und kompetentes Führungsteam
Bladescape Drohnen Leistungsspektrum

Basiszins: 5,00%
Bonuszins: 1,75%

Max. Betrag: € 150.000,-
Min. Betrag: € 50.000,-
Investitionsform: Nachrangdarlehen
Lauzeit: 60 Monate
Invesitionsstand: € 146.250,-

Projekt erfolgreich ausfinanziert

Menü schließen